Zweites Prüfungswochenende

Prüfungswochenende 2017 mehr Bilder

Es war der 28.04.2017 als sich alle Mitglieder unseres Stammes Shir-Khan um 18 Uhr am Don Camillo in Georgensgmünd trafen, um auf das zweite Prüfungswochenende nach Hirschaid (bei Bamberg) zu fahren. Wir fuhren mit zwei Autos los und waren nach etwa eineinhalb Stunden angekommen. Während die R/Rs das Material einräumten, machten die Kleineren ein paar Geländespiele. Da es schon spät war, gab es am ersten Abend kein Lagerfeuer mehr und die Kleinen gingen rechtzeitig ins Bett.

Am nächsten Morgen wurden alle geweckt und zur Morgenrunde gerufen, bei der der restliche Tag noch besprochen wurde und ein Spiel gespielt wurde. Kurz danach gab es Frühstück, und wenig später die erste Aufgabe. Wir sollten einen Kurzfilm drehen, dazu wurden wir in zwei Gruppen jeweils 5 Leute eingeteilt. Nach den Dreharbeiten gab es Mittagessen (Chilli con Carne). Bevor die Prüfungen anstanden hatte jeder noch eine halbe Stunde Freizeit. Während die ersten in die Prüfung gerufen wurden, spielten die Anderen Pfadi-ärgere-dich-nicht. Die Pfadfinder sollten einen Unterschlupf für die Nacht für sich bauen. Sie hatten 1 Stunde Zeit und haben eine gute Unterkunft aufgestellt. Als die Hälfte mit ihrer Prüfung fertig waren, gab es Abendessen. Und daraufhin war es für 2 Pfadis die Aufgabe das Feuer für diesen Tag anzuheizen. Es gelang ihnen mit ein paar Startschwierigkeiten. Um 22:30 Uhr ging es für die Kleinen ins Bett.

Am nächsten Morgen wurden alle geweckt und zur Morgenrunde gerufen, bei der der restliche Tag noch besprochen wurde und ein Spiel gespielt wurde. Kurz danach gab es Frühstück, und wenig später bereitete Mukko eine Schnitzeljagd für die Kleinen vor. Die Schnitzeljagd kam am Anfang sehr gut an bis sich herausstellte, dass viele falsche Wege gelegt wurden und die Kleinen viel laufen mussten. Während der Schnitzeljagd haben alle die Unterkunft von den Pfadis besichtigt. Nichtsdestotrotz war sie abenteuerlich. Anschließend gab es Mittagessen(Eintopf). Nach dem Mittagessen wurden noch die Restlichen geprüft. Um ca. 15 Uhr stand eigentlich eine Wanderung an aber allen waren platt vom vielen Laufen von der Schnitzeljagd. Die Kleinen haben lieber gespielt. Zur Prüfung gehört nicht nur Theorie, sondern auch Praxis. Die Wölflinge mussten zusammen eine Kote aufbauen und die Pfadfinder über Feuer Pfannkuchen braten. Der Zeltaufbau ging sehr schleppend voran aber am Ende haben Maximilian und Florian die Kote komplett aufgebaut. Die anderen haben schon längst aufgegeben. Zum Abend gab es Pfannkuchen zu essen und anschließend saßen wir alle am Lagerfeuer. Um 23 Uhr war wieder Bettruhe für die Kleinen.

Am Nächsten Morgen war es schon wieder Zeit für die Rückkehr aber bevor wir losfahren konnten, wurde erst einmal noch das ganze Haus geputzt und kurv vor Abreise gab es das sehnsüchtige Frühstück und die Urkundenverleihung. Um 13 Uhr war es dann zu Ende und sind um 15 Uhr am Don Camillo in Georgensgmünd angekommen und es verabschiedete sich noch jeder und alle stiegen wieder in den Alltag ein.

Bericht: Mukko

 

nächster Bericht vorheriger Bericht